JUNGER MÜNCHNER JAZZPREIS 2022 – DIE FINALISTEN Jul18

JUNGER MÜNCHNER JAZZPREIS 2022 – DIE FINALISTEN...

Aus 42 Bewerbungen um den Jungen Münchner Jazzpreis 2022 hat die Jury als Finalisten ausgewählt: Anna Emmersbergers EXP, MünchenJakob Bänsch Quartett, KölnShuteen Erdenebaatar Quartett, München mucjazz gratuliert den Finalist:innen zu diesem Erfolg und bedankt sich bei allen 42 Bewerber:innen für die Einsendung erstklassiger Musikproben.  Die Fachjury mit den bekannten Musikjournalist:innen Annekatrin Hentschel (Bayerischer Rundfunk) und Oliver Hochkeppel (Süddeutsche Zeitung), den international renommierten Jazzmusikern Jan Zehrfeld und Tim Collins sowie dem mucjazz-Vorstandsmitglied Andreas Heuck hatte die schwierige Aufgabe, aus vielen hervorragenden Bewerbungen die Finalisten auszuwählen.  Die Auswahl erfolgte ausschließlich durch die Beurteilung von eingesandten und anonymisierten Musikstücken (blind fold- Verfahren). Die Jurymitglieder sind sich bewusst, dass wegen des großen und qualitativ exzellenten Bewerberfeldes teilweise auch herausragende Bands nicht für das Finale berücksichtigt werden...

JUNGER MÜNCHNER JAZZPREIS 2022 – DIE BEWERBER Jun30

JUNGER MÜNCHNER JAZZPREIS 2022 – DIE BEWERBER...

Für den Jungen Münchner Jazzpreis 2022 haben sich folgende Formationen beworben: MaltettAnna Emmersberger EXPFlo & FaunaJulian Blumenthaler QuartettTobias Haug QuartettLukas Wögler QuartettLisa Wilhelm QuartettMatéKen Dombrowski’s SlideProjectionInSpaceKLSDOlga Dudkova BandLangenbucher Pfister DuoShuteen Erdenebaatar QuartettJPI TrioSimon Lucaciu TrioAmelie Scheffels QuartettPaul Walke TrioLeon Plecity’s Extraordinary MachineSimon Bremen QuartettOrbit KidEddy Sonnenschein QuartettZielkes ZeltlagerSAFE Scarcella and Friends ExtendedYamunaNissen MoshDimensionSimon Chmel QuartettDuologThe Big WhyBluffLunar XJulius van Rhee QuintettJakob Bänsch QuartettTheodor Kollross & Kilian SladekMoritz Renner GroupAlloyRenner/ Kugelmann/ RennerFenomen 4AnimaCloud ResearchLena...

AUSSCHREIBUNG JMJP 2022 Feb07

AUSSCHREIBUNG JMJP 2022...

2022 wird der Junge Münchner Jazzpreis zum 10. Mal vergeben. Bewerben können sich Musiker(innen) bis 28 Jahre und mit Wohnsitz in Deutschland. Bewerbungsschluss ist der 28. Juni 2022. Einladung und Teilnahmebedingungen finden sie hier zum...

GEWINNER 2021 Nov16

GEWINNER 2021

1. Platz: Luca Zambito Quartett , München2. Platz: Lukas Langguth Trio, Nürnberg3. Platz: Karoline Weidt Quartett Linntett, DresdenSolistenpreis: Lukas Langguth Das Konzertfinale des Jungen Münchner Jazzpreises am 12. November 2021 im Jazz Club Unterfahrt war wiederum ein Highlight unter den Jazzpräsentationen.  Aus 33 Bewerbungen hatte die Jury – bestehend aus Laura Wachter, Michael Wollny, Jan Zehrfeld, Oliver Hochkeppel und Andreas Heuck – drei hervorragende Bands für das Finale ausgewählt und nach München eingeladen. Jede Gruppe präsentierte, überwiegend in Eigenkompositionen, ihren ganz eigenen Stil des Jazz und ließ das Finale des JMJP zu einem großartigen Abend werden (siehe auch den Artikel von Ralf Dombrowski in der Süddeutschen Zeitung vom 15.11.2021).  Den Jungen Münchner Jazzpreises 2021 gewann das Luca Zambito Quartett  aus München mit Luca Zambito am Piano, Moritz Stahl am Sopran- und Tenorsaxophon, Nils Kugelmann am Bass und Valentin Renner am Schlagzeug.   Der zweite Preis ging an das Lukas Langguth Trio aus Nürnberg mit Lukas Langguth am Piano, Hannes Stegmeier am Bass und Jonas Sorgenfrei am Schlagzeug. Den dritten Preis errang das Karoline Weidt Quartett aus Dresden mit der Sängerin Karoline Weidt, der Bassistin Loreen Sima sowie Nikolaj Suchanek am Piano und Valentin Steinle an den Drums. Der Solistenpreis ging an Lukas Langguth für sein herausragendes, dynamisches Spiel auf dem...

JMJP 2021 – DIE FINALISTEN Aug03

JMJP 2021 – DIE FINALISTEN...

Aus 33 Bewerbungen um den Jungen Münchner Jazzpreis 2021 hat die Jury folgende Finalisten ausgewählt: Karoline Weidt Quartett, DresdenLukas Langguth Trio, Nürnberg und WürzburgLuca Zambito Quartett, München  mucjazz gratuliert den Finalisten zu diesem Erfolg und bedankt sich bei allen 33 Bewerber*innen für die hervorragenden Einsendungen. Die Fachjury mit den bekannten Musikjournalisten Laura Wachter (Bayerischer Rundfunk) und Oliver Hochkeppel (Süddeutsche Zeitung), den international renommierten Jazzmusikern Michael Wollny und Jan Zehrfeld sowie dem mucjazz-Vorstandsmitglied Andreas Heuck hatte die Aufgabe, aus ausgezeichneten Bewerbungen die Finalisten-Auswahl im blind fold- Verfahren zu treffen. Sie ist sich bewusst, dass am Ende wegen des großen und dichten Bewerberfeldes teilweise auch hochkarätige Bands nicht für das Finale berücksichtigt werden konnten. Den Flyer zum Finale können Sie hier...