Tags

Verwandte Artikel

Share

GEWINNER 2019

1. Platz: SH4iKH Quartett, Mainz
2. Platz: LELÉKA, Berlin
3. Platz: JMJ TRIO, Dresden
Solistenpreis: Thomas Kolarczyk


Gewinner des Jungen Münchner Jazzpreises 2019 ist das SH4iKH Quartett aus Mainz. Beim außerordentlich stark besetzten Finale am 8. November 2019 setzte sich die Formation des Mainzer Saxophonisten Maximilian Shaikh-Yousef (Saxophon) am Ende eines herausragenden Konzertabends durch. Zusammen mit Lukas Moriz am Piano, Bastian Weinig am Bass und Leopold Ebert am Schlagzeug ließ er die Mitbewerber knapp hinter sich und holte den mit 2500 € dotierten 1. Preis. 

Der mit 2000 € dotierte zweite Preis ging an die ebenfalls hervorragende Berliner Gruppe LELÉKA  aus Berlin mit ihrer ukrainischen Sängerin Viktoria Leléka und den Instrumentalisten Povel Widestrand (Piano), Thomas Kolarczyk (Bass) und Jakob Hegner (Drums).  Thomas Kolarzyk erhielt außerdem für sein präzises, facettenreiches und kreatives Bass-Spiel den mit 500 € ausgestatteten Solistenpreis.

Der dritte Preis mit einer Dotation von 1500 € ging an das JMJ Trio von Jonas Mielke (Bass), Mikolaj Suchanek (Piano) und Jannik Kerkhof (Drums) aus Dresden.