Tags

Verwandte Artikel

Share

GEWINNER 2021

1. Platz: Luca Zambito Quartett , München
2. Platz: Lukas Langguth Trio, Nürnberg
3. Platz: Karoline Weidt Quartett Linntett, Dresden
Solistenpreis: Lukas Langguth

Das Konzertfinale des Jungen Münchner Jazzpreises am 12. November 2021 im Jazz Club Unterfahrt war wiederum ein Highlight unter den Jazzpräsentationen.  Aus 33 Bewerbungen hatte die Jury – bestehend aus Laura Wachter, Michael Wollny, Jan Zehrfeld, Oliver Hochkeppel und Andreas Heuck – drei hervorragende Bands für das Finale ausgewählt und nach München eingeladen. Jede Gruppe präsentierte, überwiegend in Eigenkompositionen, ihren ganz eigenen Stil des Jazz und ließ das Finale des JMJP zu einem großartigen Abend werden (siehe auch den Artikel von Ralf Dombrowski in der Süddeutschen Zeitung vom 15.11.2021). 

Den Jungen Münchner Jazzpreises 2021 gewann das Luca Zambito Quartett  aus München mit Luca Zambito am Piano, Moritz Stahl am Sopran- und Tenorsaxophon, Nils Kugelmann am Bass und Valentin Renner am Schlagzeug.  

Der zweite Preis ging an das Anton Mangold Quintett aus Nürnberg mit Lukas Langguth am Piano, Hannes Stegmeier am Bass und Jonas Sorgenfrei am Schlagzeug.

Den dritten Preis errang das Karoline Weidt Quartett aus Dresden mit der Sängerin Karoline Weidt, der Bassistin Loreen Sima sowie Nikolaj Suchanek am Piano und Valentin Steinle an den Drums.

Der Solistenpreis ging an Lukas Langguth für sein herausragendes, dynamisches Spiel auf dem Piano.